Meine Trainingsassistenten

Jule, geb. 2009, ein ungarischer Mix, kam aus einer Familie zu uns, bei der sie stark vernachlässigt wurde. Angeschafft als Spielzeug für die Kinder, wurde die Familie dem Hund bald überdrüssig.

 

Als sie ungefähr 1jährig zu uns kam, konnte sie nichts. Wir mussten bei Null beginnen. Sie konnte nicht alleine bleiben, kannte sogut wie keine Umweltreize und hatte einen extremen Jagdtrieb. Als "Spielzeug" für die Kinder, ohne Aufsicht von Erwachsenen, hatte sie sich die Strategie angewöhnt, zu schnappen, wenn es ihr zu viel wird. Höchstwahrscheinlich wurde ihr das Knurren verboten, daher griff sie ohne Vorwarnung an.

 

Mit viel Zeit, Geduld und Fairnes hat sie sich nun zu unserer kleinen Prinzessin entwickelt. Sie kann vorwarnen, wenn es ihr zu viel wird. Sie weicht aus, wenn man ihr die Möglichkeit dazu gibt. Bei Hundebegegnungen entscheidet die Sympathie bzw. die Höflichkeit der anderen Hunde. Wenn man ihr Zeit gibt, konnte sie noch jeden Hund akzeptieren.

 

Ihren ausgeprägten Jadgtrieb haben wir durch intensives Anti-Jagd-Training und einer festen Bindung sehr gut unter Kontrolle, sodass sie fast immer frei laufen kann.
Sie ist ein Schatz und ein bereitwilliger Partner beim erlernen von Tricks.

James

 

James, geb. Okt. 2013, ein Magyar Agar, lebt seit März 2014 bei uns.

 

Er wurde von einer Tierschutzorganisation von Ungarn nach Deutschland gebracht und fand über 2 Auffangstationen und einer Pflegestelle den Weg zu uns. Wir waren somit bereits die 5 Stelle, im zarten Alter von knapp 5 Monaten.

 

So hatte er auch schon sein "Päckchen" mit gebracht. Er konnte nicht alleine bleiben, nicht im Auto mitfahren, war sehr abgemagert und klaute alles essbare.

 

Wir haben ihn aufgepäppelt und in unsere Familie integriert. Mittlerweile ist alleine bleiben kein Problem mehr. Auto fährt er sogar recht gerne und ein stattlicher Rüde ist er auch geworden. Auch ist es kein Problem mehr, wenn ich die Frühstücksemmeln einmal unbeobachet am Tisch stehen lasse ;-).

 

Der Magyar Agar ist bekannt für seinen extrem ausgeprägten Jagdtrieb, daher bin ich schon seit den ersten Minuten am Jagd-Ersatz-Training dran und bisher sind die Fortschritte vielversprechend.

Er wird noch viel lernen und wir auch. ;-)
  

Mandy

Mandy ist der Hund einer guten Freundin und unterstützt mich gelegentlich beim Training.

Sie wurde auch James beste Freundin.

Joschka, geb. 2004, ein Magyar Vizsla, lebte seit seiner 12. Lebenswoche bei uns und war rassetypisch ein sehr aktiver, lauffreudiger Hund. Wir konnten ihm jede Freiheit geben, da er in jeder Situation abrufbar war.

Er war ein wunderbarer Hund, der auch unseren Kindern ein treuer und zuverlässiger Begleiter war.


Leider mussten wir Joschka am 20.09.17 über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Er bleibt immer in unseren Herzen, er war unser bester Freund.