Mantrailing 

Mantrailing bedeutet frei übersetzt: Personensuche.

Der Hund soll anhand einer individuellen Geruchsprobe genau diesen Menschen wiederfinden. Jeder Mensch verliert ständig Geruchspartikel, anhand derer der Hund die individuelle Spur dieses Menschen verfolgen kann.

Während des Mantrailings ist der Hund an einer Schleppleine gesichert, daher ist diese Beschäftigung auch für Hunde geeignet, die nicht frei laufen können/dürfen. Wir treffen uns an unterschiedlichen Orten. Stadt, Land oder auch in Gebäuden.

Die Hunde haben an dieser Art der Beschäftigung meist eine riesige Freude und können sofort, ohne langwieriges Üben starten. Das riechen müssen wir ihnen ja nicht beibringen ;-).

Gerade Hunde, die für Ihre Halter "Problemhunde" sind, können hier zeigen, was sie drauf haben. Der Hundehalter sieht seinen Hund plötzlich mit ganz anderen Augen und die Mensch-Hund-Beziehung bekommt eine ganz neue Ebene.


Beim Mantrailing wird der Hund zum Teamchef, der Mensch muss sich auf seinen Hund verlasen und ihm die Suche zutrauen.

Durch die unterschiedlichen Treffpunkte bekommt der Hund immer wieder neue Reize. Die Hunde sind nach den Treffen müde und glücklich und zeigen weniger problematisches Verhalten.

Beide Seiten haben meist so viel Spaß miteinander, dass sie sich wieder besser aufeinander einlassen können.

Mantrailing ist fast schon eine Therapie für Hund und Halter.

Empfehlenswert für einfach ALLE Hunde.

Einstieg jederzeit möglich

 

Kosten: 80 Euro für 5 praktische Treffen, 17 Euro Einzelteilnahme

 

Im Herbst 2019 trailen wir wieder im Maislabyrinth.

Termine stehen unter Aktuelles.